fbpx

Datenschutzerklärung

Die folgende Datenschutzerklärung gilt für unser Online-Angebot auf www.kaiserschluepfer.de und dem damit verbundenen Geschäft.

Die Datenschutzerklärun klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“ bezeichnet) innerhalb unseres Online-Angebotes und der mit diesem verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalten, sowie anderen Online-Präsenzen wie zum Beispiel unseren Profilen in sozialen Netzwerken und Plattformen auf (nachfolgend insgesamt als „Online-Angebot“ bezeichnet).

Begriffsdefinitionen

Als “Verantwortlicher” wird jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle bezeichnet, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Unter “personenbezogene Daten” werden alle Informationen verstanden, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden “betroffene Person”) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Die “Verarbeitung” ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Hiermit ist im weitesten Sinne jeder Umgang mit Daten gemeint.

Hinsichtlich weiterer Definition in dieser Datenschutzerklärung verwendeter Begriffe verweisen wir im Übrigen auf Artikel 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Rechtsgrundlagen

Soweit in der Datenschutzerklärung eine andere Rechtsgrundlage nicht genannt wird, gilt im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten grundsätzlich das Folgende:

Die Einholung von Einwilligungen wird gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a) und Artikel 7 DSGVO vorgenommen.
Die Verarbeitung der Daten zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher bzw. vorvertraglicher Maßnahmen, sowie zur Beantwortung von Anfragen wird gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO vorgenommen.
Die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen wird gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. c) DSGVO vorgenommen.
Die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen findet gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO statt.
Für den Fall, dass lebenswichtige Güter und Interessen von Personen betroffen sind oder eine Verarbeitung personenbezogener Daten einer anderen natürlichen Person erforderlich machen findet dies gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. d) DSGVO statt.

Besondere Kategorien personenbezogener Daten unterliegen nach Art. 9 DSGVO einem besonderen Schutz. In allen Fällen, in welchen wir besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten, erfolgt dies ausschließlich nach Maßgabe von Art. 9 Abs. 2 DSGVO, insbesondere einer ausdrücklich von Ihnen ausdrücklich erteilten Einwilligung, oder anderer maßgeblicher gesetzlicher Bestimmungen (z. B. § 22 BDSG).

Wenn Informationen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden (z. B. Cookies) oder auf Informationen, die bereits in Ihrem Endgerät gespeichert sind, zugegriffen wird, erfolgt dies grundsätzlich mit Ihrer Einwilligung (§ 25 Absatz 1 TTDSG). Wenn die Speicherung von Informationen auf Ihrem Endgerät oder der Zugriff auf Informationen in Ihrem Endgerät unbedingt erforderlich ist, damit wir unsere Online-Angebote, wie von Ihnen ausdrücklich gewünscht, zur Verfügung stellen können, ist keine Einwilligung erforderlich (§ 25 Absatz 2 TTDSG).

Verantwortlicher

Kaiserschlüpfer GmbH, vertreten durch Frau Daniela Westberg-Heuer und Frau Julia Steinbach, im Müllenhoffweg 27, 22607 Hamburg, E-Mail: service@kaiserschluepfer.de; Impressum: https://www.kaiserschluepfer.de/impressum/

Datenschutzbeaufragter

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten – gerne auch vertraulich – über Kaiserschlüpfer GmbH, Im Müllenhoffweg 27, 22607 Hamburg, E-Mail unseres Datenschutzbeauftragten: service@kaiserschluepfer.de.

Arten der Datenerhebung und -verarbeitung

Wir erheben Bestandsdaten (wie z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (wie z.B. E-Mail-Adressen, Telefonnummern), Inhaltsdaten (wie z.B. Texte, Fotografien, Videos), Nutzungsdaten (wie z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), sowie Meta- und Kommunikationsdaten (wie z.B. Informationen zu Geräten, IP-Adressen).

Zweck der Verarbeitung

Wir erheben die Daten, um Ihnen das Online-Angebot, seine Funktionen und Inhalte zur Verfügung stellen können, Kontaktanfragen beantworten und mit unseren Nutzern kommunizieren zu können, Sicherheitsmaßnahmen vorzunehmen und unsere Marketing-Maßnahmen und ihre Reichweite messen zu können.

Des Weiteren verarbeiten wir zur Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben, der Finanzbuchhaltung, sowie der Organisation unseres Geschäftsbetriebes und der Befolgung gesetzlicher Pflichten, wie zum Beispiel der Archivierung. Dabei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir bereits im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Wir machen hierbei Daten kenntlich und übermitteln diese an die Finanzverwaltung, Berater, wie beispielsweise Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer, sowie andere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister. Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Lieferanten, Veranstaltern und sonstigen Geschäftspartnern, zum Beispiel zwecks späterer Kontaktaufnahme. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

Zusätzlich verarbeiten wir Vertragsdaten (zum Beispiel den Vertragsgegenstand, die Laufzeit, Kundenkategorien), sowie Zahlungsdaten (zum Beispiel Bankverbindung, Zahlungshistorie) von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung.

Wir analysieren die uns vorliegenden Daten zu Geschäftsvorgängen, Verträgen, Anfragen und andere, um unser Unternehmen wirtschaftlich betreiben und Markttendenzen, Kunden- und Nutzerwünsche erkennen zu können. Dabei verarbeiten wir Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten und Metadaten, wobei zu dem betroffenen Personenkreis Kunden, Interessenten, Geschäftspartner, Besucher und Nutzer unseres Online-Angebotes gehören.

Diese Analysen erfolgen zwecks betriebswirtschaftlicher Auswertungen, des Marketings und der Marktforschung. Dabei ist es möglich, dass wir Profile der registrierten Nutzer mit Angaben zum Beispiel zu deren Kaufverhalten berücksichtigen. Diese Analysen helfen uns bei der Optimierung unseres Online-Angebotes, der Steigerung der Nutzerfreundlichkeit und der Betriebswirtschaftlichkeit. Diese Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern kenntlich gemacht, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusammengefassten Werten handelt.

Soweit diese Analysen oder betroffene Profile personenbezogen sind werden sie mit der Kündigung der Nutzer gelöscht oder anonymisiert. Andernfalls nach zwei Jahren ab Vertragsschluss. Im Übrigen werden nach Möglichkeit die gesamtbetriebswirtschaftlichen Analysen und allgemeine Tendenzbestimmungen anonym erstellt.

Übermittlung von Daten / Auftragsverarbeitung

Es ist möglich, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen, insbesondere beauftragte Datenverarbeiter, die Daten offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren. Dies geschieht stets nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (zum Beispiel, wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie zum Beispiel an Zahlungsdienstleister zur Vertragserfüllung erforderlich ist), wenn Sie beispielsweise eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (zum Beispiel bei Webhost-Providern u.a.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung der Daten auf Grundlage eines sogenannten „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies stets auf Grundlage einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO.

Sicherheitsmaßnahmen

Unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen treffen wir geeignete und uns zumutbare technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten gemäß Artikel 32 DSGVO.

Zu solchen Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch die Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Darüber hinaus haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung beziehungsweise der Auswahl von Hardware, Software sowie solcher Verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen gemäß Artikel 25 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Falls wir Daten in einem Drittland, also außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR), verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder bei der Übermittlung von Daten an Dritte tun, erfolgt dies im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Wir verarbeiten oder wir lassen die Daten in einem Drittland nur bei Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Artikel 44 ff. DSGVO verarbeiten. Das bedeutet, dass die Verarbeitung nur mit einem in Europa vergleichbaren Schutzniveau, beispielsweise nur auf Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission oder -sofern kein Angemessenheitsbeschluss vorliegt- über geeignete Garantien, wie durch die Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (sogenannter „Standardvertragsklauseln“), stattfindet. Eine Kopie der von uns vorgesehenen Garantien erhalten Sie über uns.

Hosting

Wir nehmen Leistungen für das Server-Hosting in Anspruch. Diese dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen, sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Online-Angebotes, einschließlich unseres Blogs, einsetzen.

Dabei verarbeiten wir der von uns beauftragte Hosting-Anbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Online-Angebotes auf Grund unseres berechtigten Interesses an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Online-Angebotes unter Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrags gemäß Artikel 28 DSGVO. Die Bereitstellung unseres Online-Angebots sowie des Webhostings erfolgt auf Basis unserer gleichlaufenden Interessen gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir beziehungsweise unser Hosting-Anbieter erhebt auf Grund unseres berechtigten Interesses Daten über jeden Zugriff auf den Server auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte „Serverlogfiles“) gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f.) DSGVO.

Zu den Zugriffsdaten gehören unter anderem der Name der abgerufenen Webseite, die Datei, das Datum und die Uhrzeit des Abrufs, die übertragene Datenmenge, die Meldung über einen erfolgreichen Abruf, der Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, die zuvor besuchte Seite („Referrer URL“), die IP-Adresse und der anfragende Provider.

Informationen aus dem Logfile werden aus Sicherheitsgründen für die Dauer von maximal 30 Tagen gespeichert – insbesondere zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen, zum Zwecke der Sicherheit, zur Gewährleistung der Serverstabilität bzw. -auslastung – und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Cookies

Beim Besuch unserer Webseite werden sogenannte „Cookies” eingesetzt. Dies geschieht um den Besuch unserer Website und bestimmte Funktionen ermöglichen zu können.

 Cookies sind kleine Dateien, die Informationen auf Ihrem Endgerät, auch durch Ihren Browser, speichern und auf Informationen auf Ihrem Endgerät zugreifen können. Ein Cookie dient primär dazu Angaben zu einem Nutzer während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Online-Angebotes zu speichern.

Als temporäre Cookies oder „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“ werden solche Cookies bezeichnet, die gelöscht werden sobald ein Nutzer ein Online-Angebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann beispielsweise der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden.

Als „permanenter“ oder „persistenter“ Cookie werden solche Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann beispielsweise der Login-Status gespeichert werden, auch wenn der Nutzer das Online-Angebot erst nach mehreren Tagen wieder aufsucht. Ebenfalls können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für eine Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden.

Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem verantwortlichen Betreiber des Online-Angebots angeboten werden.

Wenn Informationen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wie zum Beispiel über Cookies oder auf Informationen, die bereits in Ihrem Endgerät gespeichert sind, zugegriffen wird, kann dies auch durch ähnliche Technologien erfolgen wie beispielsweise Pixel, web beacons, local storage, session storage oder Software.

Cookies werden grundsätzlich nur dann eingesetzt, wenn Sie eingewilligt haben (§ 25 Abs. 1 TTDSG). In den gesetzlich vorgesehenen Ausnahmefällen stützen wir die Verwendung von Cookies auf § 25 Abs. 2 TTDSG.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verwendung der Cookies berührt wird. Der Widerruf ist genau so einfach möglich wie die Erteilung der Einwilligung selbst.

Über unsere Daten- und Privatsphärenschutzeinstellungen können Sie in die Verwendung von einwilligungsbedürftigen Cookies und Verarbeitungstätigkeiten einwilligen, erteilte Einwilligungen widerrufen und Ihre Einstellungen zu verwalten. Über unsere Daten- und Privatsphärenschutzeinstellungen verwalten wir die von Ihnen erteilten Einwilligungen, Einstellungen und Widerrufe von Einwilligungen in Ihrem und unseren Interesse und zur Gewährleistung Ihrer Rechte aus dem Privatsphären- und dem Datenschutz. Auch dabei können Cookies zum Einsatz kommen, um Ihre Einwilligungspräferenzen zuordnen zu können. Ihre Einwilligung, der Zeitpunkt ihrer Einwilligung, der Umfang Ihrer Einwilligung werden von uns bis zu fünf Jahre lang gespeichert.

Sie können in den Browser-Einstellungen Ihres Endgeräts Ihren Browser auch derart einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies weitergehend informiert werden und auch darüber einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei Nichtannahme von manchen Cookies die Funktionalität unseres Online-Angebotes eingeschränkt sein kann.

Einstellungen zu Cookies und Verarbeitungstätigkeiten können Sie jederzeit über unsere Daten- und Privatsphärenschutzeinstellungen vornehmen, welches Sie an jedem Ende unserer Webseite sowie hier abrufen können: (…

Abwicklung von Bestellungen im Online-Shop und Kundenkonto

Wir verarbeiten Daten unserer Kunden im Rahmen der Bestellvorgänge in unserem Online-Shop (einschließlich B2B-Shop), um ihnen die Auswahl und die Bestellung der gewählten Produkte und Leistungen, sowie deren Bezahlung und deren Ausführung, sowie die Zustellung zu ermöglichen.

Wir nutzen für unseren Online-Shop das „WooCommerce“-Plugin der Firma Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110, USA. Bitte beachten Sie auch deren Datenschutzbestimmungen: https://automattic.com/privacy/ .

Zu den verarbeiteten Daten gehören Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten und Zahlungsdaten unserer Kunden, Interessenten und sonstige Geschäftspartner. Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Erbringung von Vertragsleistungen im Rahmen des Betriebs unseres Online-Shops, der Abrechnung und Auslieferung und des Kundenservices. Wir setzen dabei Session-Cookies für die Speicherung des Warenkorb-Inhalts und permanente Cookies für die Speicherung des Login-Status ein, wenn Sie diese Funktionen nutzen möchten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt gemäß des Artikels 6 Absatz 1 lit. b) (Durchführung von Bestellvorgängen) und lit. c) (gesetzlich erforderliche Archivierung) DSGVO.

Als erforderlich gekennzeichnete Angaben sind zur Begründung und Erfüllung des Vertrages notwendig. Die Daten geben wir gegenüber Dritten nur im Rahmen der Auslieferung (insbesondere Post- und Versanddienstleister), Zahlung (insbesondere Banken und Zahlungsdienstleister) oder im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse und Pflichten gegenüber Rechtsberatern und Behörden preis. Nutzer können ein Kundenkonto anlegen, über welches Sie insbesondere Ihre Bestellungen einsehen können. Im Rahmen der Registrierung werden den Nutzern mitgeteilt, welches die erforderlichen Pflichtangaben sind. Die Kundenkonten sind dabei nicht öffentlich und können von Suchmaschinen nicht indexiert werden, also aufgefunden werden. Die Nutzer können über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen wie Änderungen über den Umfang unseres Leistungsangebotes oder technischer Umstände per E-Mail informiert werden.
Kündigen Nutzer ihr Kundenkonto werden die damit verbundenen Daten gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. c) DSGVO. Es obliegt den Nutzern ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern.

Im Rahmen der Registrierung und einer erneuten Anmeldungen, sowie der Inanspruchnahme unserer Online-Angebote speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Handlung des Nutzers. Die Speicherung erfolgt auf Grund unserer berechtigten Interessen und um den Nutzer vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung zu schützen.
Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. c) DSGVO. Die Registrierung, Anmeldung und Nutzung des Kundenkontos stützt sich auf Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO bzw. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungs- und vergleichbarer Pflichten. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft. Im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf. Die Aufbewahrungspflicht handelsrechtlicher Daten beträgt 6 Jahre, die von steuerrechtlicher Daten 10 Jahre.

„Angemeldet bleiben“-Funktion

Wenn Sie beispielsweise bei Ihrem Kunden- bzw. Partnerkonto anmeldet bleiben möchten, bieten wir Ihnen dazu eine sog. „Angemeldet bleiben“-Funktion an, die Sie selbst aktivieren können. Diese Funktion ermöglicht Ihnen, dass Sie über mehrere Webseitenbesuche wiedererkannt werden und sich nicht stets erneut anmelden müssen. Um Ihnen diese Funktionen zur Verfügung stellen zu können, setzen wir persistente Anmelde-Cookies ein, die Ihren Login-Status speichern. Die Verarbeitung personenbezogener Daten stützt sich dabei auf Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, die Verwendung des persistenten Cookies auf § 25 Abs. 1 TTDSG. Ihre Daten werden spätestens mit dem Widerruf Ihrer Einwilligung gelöscht.

Zahlungsdienstleister

Für die Bezahlung unserer Leistungen können wir externe Zahlungsdienstleister einsetzen über deren Plattformen sowohl der Nutzer als auch wir Zahlungstransaktionen vornehmen können.

Zu den durch die Zahlungsdienstleister verarbeiteten Daten gehören Bestandsdaten, wie beispielsweise der Name und die Adresse, Bankdaten wie Konto- oder Kreditkartennummern, Passwörter oder TANs und Prüfsummen, sowie die Vertrags-, Summen- und empfängerbezogenen Angaben. Diese Angaben sind erforderlich, um die Transaktionen durchführen zu können. Die eingegebenen Daten werden nur durch die Zahlungsdienstleister verarbeitet und bei diesen gespeichert. Dies bedeutet, dass wir selbst keine konto- oder kreditkartenbezogenen Informationen erhalten, sondern lediglich Informationen, die die Bestätigung oder Negativauskunft der Zahlung enthalten. Es ist möglich, dass unter Umständen die Daten seitens der Zahlungsdienstleister an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt werden. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. Hierzu verweisen wir auf die AGB und Datenschutzhinweise der Zahlungsdienstleister, welche innerhalb der jeweiligen Webseiten und Transaktionsapplikationen abrufbar sind. Wir verweisen auf diese ebenfalls zwecks weiterer Informationen und Geltendmachung von Widerrufs-, Auskunfts- und anderen Betroffenenrechten, auf die jeweiligen Zahlungsdienstleister:

amazon pay: https://pay.amazon.de/help/201212490?

PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full,

Klarna/SOFORT-Überweisung: https://www.klarna.com/de/datenschutz/,

Visa: https://www.visa.de/datenschutz,

Mastercard: https://www.mastercard.de/de-de/datenschutz.html

Zur Erfüllung der Verträge mit uns setzen wir Zahlungsdienstleister ein, um unseren Nutzern eine effektive und sichere Zahlungsmöglichkeit zu bieten. Dies geschieht auf der Rechtsgrundlage des Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO bzw. unserer berechtigten Interessen nach Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO.

Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, sei es zum Beispiel per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder über soziale Medien, werden die Angaben des jeweiligen Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung verarbeitet. Die Angaben der Nutzer werden in einem Customer-Relationship-Management-System (sogenanntes “CRM-System”, siehe unten “Hub Spot”) oder vergleichbarer Organisationstools gespeichert, genutzt und verarbeitet, soweit dies zur Beantwortung der Kontaktanfragen und etwaiger angefragter Maßnahmen erforderlich ist. Die Beantwortung der Kontaktanfragen im Rahmen von vertraglichen oder vorvertraglichen Beziehungen erfolgt zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten oder zur Beantwortung von (vor)vertraglichen Anfragen oder der Durchführung von Vertragsbeziehungen (Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) und im Übrigen auf Grundlage der berechtigten Interessen an der Beantwortung der Anfragen gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO.

Wir löschen dabei Anfragen, soweit diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre. Ansonsten gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

HubSpot

Im Rahmen des oben genannten CRM-System verarbeiten wir Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen), Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindungen, Rechnungen, Zahlungshistorie), Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie) und Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).
Betroffen sind hiervon Kommunikationspartner, Kunden bzw. Nutzer unserer Webseite.
Wir verarbeiten diese Daten zum Zweck der Kontaktanfragen und Kommunikation, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen, Feedback (z.B. Sammeln von Feedback via Online-Formular, Kommentare und Bewertungen), Umfragen und Fragebögen (z.B. Umfragen mit Eingabemöglichkeiten, Multiple-Choice-Fragen) zur Vertragserfüllung und Erfüllung vorvertragliche Anfragen, gemäß Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO, berechtigte Interessen nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO, sowie Wahrnehmung öffentlicher Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e. DSGVO.
HubSpot ist ein Software-Unternehmen aus den USA mit einer Niederlassung in Irland und Deutschland. Wir nutzen den Service der HubSpot Germany GmbH (Am Postbahnhof 17, 10243 Berlin) und dessen Unterauftragsverarbeiter HubSpot Inc. (25 First Street, 2nd Floor, Cambridge, MA 02141, USA) und HubSpot Ireland ltd. (One Dockland Central, Dublin 1, Irland).
Zu diesem Zweck haben wir mit HubSpot Deutschland eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung und sichergestellt,, dass Nutzerdaten nur nach unseren Weisungen verarbeitet und das EU-Datenschutzniveau gewährleistet wird. Mehr über die Datenschutzerklärung von HubSpot und wie Sie HubSpot kontaktieren können, erfahren Sie hier: https://legal.hubspot.com/de/dpa. Wir löschen personenbezogene Daten, soweit diese nicht mehr erforderlich sind, wobei wir die geltenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten von bis zu zehn Jahren beachten.

Newsletter

Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“ genannt). Mit den folgenden Hinweisen informieren wir Sie über das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren, sowie die Inhalte unseres Newsletters und Ihre Widerrufs- bzw. Widerspruchsrechte im Zusammenhang mit unserem Newsletter. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren und einwilligen, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sogenannten „Double-Opt-In-Verfahren“. Dies bedeutet, dass Sie nach Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse eine E-Mail erhalten in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit einer fremden E-Mail-Adresse anmelden kann. Die jeweilige Anmeldung zum Newsletter wird protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch die IP-Adresse des Nutzers. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Um sich für den Newsletter anzumelden reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen zwecks persönlicher Ansprache im Newsletter anzugeben.

Wir versenden Newsletter nur mit der Einwilligung der Empfänger oder entsprechend einer gesetzlichen Erlaubnis. Soweit im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu uns und unseren Leistungen.

Die Protokollierung des jeweiligen Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO. Unser Interesse richtet sich dabei auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen und sicheren Newsletter-Systems, welches sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a), Artikel 7 DSGVO in Verbindung mit § 7 Absatz 2 Nr. 3 UWG beziehungsweise über das berechtigte Interesse nach Art. 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis nach § 7 Absatz 3 UWG bei Vorliegen von dessen Voraussetzungen (eine Erfolgsmessung findet in diesen Fällen dann nicht statt).

Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, das heißt Ihre Einwilligungen widerrufen oder der Verwendung Ihrer Daten in Fällen des § 7 Abs. 3 UWG (d. h. einer werblichen Ansprache per Newsletter ohne Vorliegen einer Einwilligung) widersprechen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wir können die ausgetragenen E-Mail-Adressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung bzw. das Vorliegen der Voraussetzungen des § 7 Abs. 3 UWG (Newsletter ohne Einwilligung) nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters        CleverReach aus Deutschland, einer Plattform zum Versenden von Newslettern: CleverReach GmbH & Co. KG, Schafjückenweg 2, 26180 Rastede. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen:  https://www.cleverreach.com/de-de/datenschutz/

Die Newsletter können einen sogenannten „web-beacon“ enthalten, das heißt eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server oder soweit wir einen Versanddienstleister einsetzen von dessen Server abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden technische Informationen, wie die Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte, die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind, oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob und wann die Newsletter geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen den einzelnen Newsletter-Empfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch nicht unsere Absicht oder die des eingesetzten Versanddienstleisters einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen viel mehr dazu die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden. Rechtsgrundlage für die damit verbundene Verarbeitung personenbezogener Daten ist Ihre insoweit erteilte Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Daten werden grundsätzlich spätestens mit Ihrem Widerspruch bzw. Ihrem Widerruf der Einwilligung gelöscht.

Affiliate Programm

Über unser Online-Angebot können Sie sich für unser Affiliate-Programm bewerben. Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich war, erhalten Sie einen Zugangslink für Ihren Affiliate Account. Über diesen Affiliate Account können Sie an unserem Affiliate Programm teilnehmen. Bei unserem Affiliate Programm handelt es sich um ein Empfehlungsprogramm. Indem Sie auf Ihrer Webseite die Banner bzw. Links (Werbemittel) einbinden, können Sie mit jedem Kauf, der über die Werbemittel abgeschlossen wurde, Provisionen verdienen. Damit wir Ihnen die Provision zuordnen können, wird eine sog. „Affiliate ID“ verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten als Teilnehmer an unserem Affiliate Programm ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b) bzw. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Wenn Sie sich von unserem Affiliate Programm abmelden bzw. nicht mehr daran teilnehmen möchten, werden Ihre Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht. Die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten können bis zu zehn Jahre betragen.

Verwendung von Matomo

Dieses Online-Angebot benutzt Matomo (vormals Piwik), einen Webanalysedienst, um die Nutzung unserer Webseite analysieren zu können. Wir analysieren die Nutzung unserer Webseite, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und zu verbessern auf Basis unseres berechtigten Interesses hieran (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Ziel ist die Erstellung von nicht-personenbeziehbaren aggregierten Nutzerstatistiken. Dabei werden Nutzungsdaten wie beispielsweise die besuchten Webseiten sowie Meta- und Kommunikationsdaten wie die IP-Adresse verarbeitet. Die IP-Adressen werden durch die Erweiterung „Anonymize IP“ gekürzt verarbeitet, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen. Darüber hinaus wurden weitere Datenschutz- und Privatsphärenschutzeinstellungen getroffen.

Matomo verwendet dazu keine Cookies, d. h. keine Textdateien -, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung dieses Online-Angebotes durch Sie ermöglichen.

Wenn Sie den Einsatz von Matomo deaktivieren möchten, können Sie dies über unsere Daten- und Privatsphärenschutzeinstellungen vornehmen.

Die im Zusammenhang mit dem Einsatz von Matomo verarbeiteten Daten werden spätestens mit Ihrem Widerspruch gelöscht.

Die Datenverarbeitung ist weder gesetzlich vorgeschrieben, noch ist diese für einen Vertragsschluss erforderlich. Wenn Sie Matomo deaktivieren, können wir eine Analyse der Webseite nur eingeschränkt durchführen. Unmittelbare Folgen für Sie hat dies nicht.

Nähere Informationen zum Datenschutz von Matomo finden Sie unter matomo.org/privacy-policy/.

Google Ads

Wir verwenden des Weiteren das Online-Marketing-Verfahren “Ads” von Google. Dabei werden Anzeigen im Google-Werbenetzwerk platziert, wie beispielsweise in Suchergebnissen, in Videos, auf Webseiten usw., damit sie Nutzern angezeigt werden, die ein mutmaßliches Interesse an den Anzeigen haben. Davon umfasst sind Leistungsdaten der Werbeanzeigen (z. B. Anzahl der Klicks, Impressions, Daten zur Effektivität der Werbeanzeigen). Dies ermöglicht uns Anzeigen für und innerhalb unseres Online-Angebotes gezielter zu platzieren, um Nutzern über Dienste von Google (z. B. die Suchmaschine) nur solche Werbung anzuzeigen, die deren Interessen potentiell entsprechen („Remarketing“) und zu einem Kauf auf unserer Webseite führen soll („Conversion“). Zu diesem Zweck wird bei dem Aufruf unserer und auch anderer Webseiten, auf denen das Google-Werbenetzwerk aktiv ist, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt. Hierbei wird ein sog. „Google Tag“ gesetzt, das bedeutet, dass ein Code auf den Webseiten eingebunden ist und ausgeführt wird. Mit deren Hilfe wird auf dem Nutzergerät ein individuelles Cookie von Google, also eine kleine Datei abgespeichert. An Stelle eines Cookies können auch vergleichbare Technologien eingesetzt werden. In einer solchen Cookie-Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote der Nutzer angeklickt hat. Darüber hinaus werden technische Informationen zum jeweiligen Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, die dortige Besuchszeit, sowie weitere Angaben zur Nutzung von Online-Angeboten verarbeitet.

. Wir erfahren dabei nur die Gesamtanzahl der Nutzer und nicht wer dieser Nutzer ist, der auf unsere Anzeige geklickt hat und zu einer unserer Webseite weitergeleitet wurden. Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen, erhalten wir darüber nicht.

Die Nutzerdaten werden im Rahmen des Google-Werbenetzwerks in pseudonymer Form verarbeitet. Das bedeutet Google speichert und verarbeitet beispielsweise nicht den Namen oder E-Mail-Adressen der Nutzer, sondern nur die relevanten, auf den Cookie bezogenen Daten innerhalb pseudonymer Nutzerprofile. Google kann aus den Anzeigen also nicht eine konkret identifizierte Person erkennen. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und können auch auf Google-Servern in den USA gespeichert.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, den Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, können Sie der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) entnehmen, sowie Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google vornehmen (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die Datenverarbeitung im Rahmen von Google Ads erfolgen auf Grundlage einer insoweit von Ihnen erteilten Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO). Die Löschung der Daten durch uns erfolgt spätestens mit dem Widerruf Ihrer Einwilligung. Eine Deaktivierung über unsere Online-Angebote ist hier im Zusammenhang ist mit Google Ads über unsere Daten- und Privatsphärenschutzeinstellungen möglich.

Präsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Präsenzen in ausgewählten sozialen Netzwerken und Plattformen. Dort kommunizieren wir mit unseren Kunden, Interessenten und Nutzern, damit diese sich über unsere Leistungen informieren können.

Wir verarbeiten Daten der Nutzer, sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, zum Beispiel auf Beiträge auf unseren Präsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden, und soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben.

Darüber hinaus werden Daten der Nutzer dieser Plattformen im Regelfall für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. Dabei können beispielsweise aus dem Nutzungsverhalten und sich daraus ergebenden Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum verwendet werden, um beispielsweise Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Plattformen zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden, insbesondere wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb des Wirtschaftsraumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Dadurch können sich Risiken für die Nutzer ergeben, weil hierdurch beispielsweise die Durchsetzung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte.

Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten stets die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Plattformbetreiber.

Für eine ausführliche Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen durch die Plattformanbieter und Ihrer Rechte gegenüber diesen Plattformbetreibern verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Hinweise der jeweiligen Plattformanbieter:

  • „Facebook“ der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, mit seinen Seiten und Gruppen, auf Grundlage einer Vereinbarung über gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten. Wir sind mit Facebook gemeinsam verantwortlich, soweit eine Datenerhebung von Nutzern beim Besuch unsere Facebook Fanpage besuchen. Dabei werden auch Daten erhoben, welche Inhalte sich Nutzer ansehen oder wie sie mit Inhalten interagieren und welche Handlungen sie vornehmen. Dabei werden auch Geräteinformationen (z. B. Betriebssystem, Browsertyp, Spracheinstellungen) und IP-Adressen verarbeitet. Uns können dabei auch Analysen bereitgestellt werden, wie Nutzer mit unserer Fanpage interagieren (sog. Facebook Insights). Facebook hat sich zur Erfüllung der Ihrer Betroffenenrechte bereit erklärt und hat geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen. Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/; Für Facebook-Seiten: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data; Deaktivierungsmöglichkeiten: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und https://www.youronlinechoices.com; Informationen im Zusammenhang mit der Vereinbarung zur gemeinsamen Verarbeitung: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum. Weitere Informationen zu Facebook Insights und zur gemeinsamen Verantwortlichkeit findest Du hier: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data.
  • „Instagram“, der Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, mit der Datenschutzerklärung und Deaktivierungsmöglichkeiten: https://instagram.com/about/legal/privacy/;
  • „Pinterest“, der Pinterest Inc., 635 High Street, Palo Alto, CA, 94301, USA, mit der Datenschutzerklärung undDeaktivierungsmöglichkeiten: https://about.pinterest.com/de/privacy-policy; Eine

Im Fall von Auskunftsanfragen und die Geltendmachung von Nutzerrechten werden diese am effektivsten bei den oben genannten Plattformanbietern selbst geltend gemacht. Diese Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können insofern entsprechende Maßnahmen direkt ergreifen und entsprechende Auskünfte erteilen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effektiven Information der Nutzer und der Kommunikation mit diesen gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO. bzw. auf Basis einer von Ihnen erteilten Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a), Artikel 7 DSGVO. Die Löschung der Daten erfolgt spätestens mit Ihrem Widerspruch gegen die Verarbeitung bzw. dem Widerruf Ihrer Einwilligung. Etwaige Deaktivierungsmöglichkeiten finden sich über unsere Daten- und Privatsphärenschutzeinstellungen.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Innerhalb unseres Online-Angebotes binden wir gegebenenfalls Inhaltsangebote und Funktionselemente von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie zum Beispiel Videos, Grafiken, Karten oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend als “Inhalte” bezeichnet).

Dies setzt stets voraus, dass der jeweilige Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer wahrnimmt, da er ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an den Browser des Nutzers senden könnte. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweiliger Anbieter die IP-Adresse nur zur Auslieferung der Inhalte verwendet. Drittanbieter können ferner sogenannte „Pixel-Tags“ für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Dies sind unsichtbare Grafiken, die auch als “Web Beacons” bezeichnet werden. Durch diese Pixel-Tags können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website, ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, die Besuchszeit, sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online-Angebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Im Übrigen siehe unsere Hinweise zu Cookies.

Wenn Sie uns Ihre Einwilligung für den Einsatz der Drittanbieter erteilen, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von Daten die Einwilligung. Soweit keine Einwilligung erforderlich ist, werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse und den Zwecken der Bereitstellung von bzw. an effizienten, wirtschaftlichen und empfängerfreundlichen Online-Angeboten und Leistungen, konkret durch Analyse von Nutzerdaten zur Optimierung und des wirtschaftlichen Betriebs) verarbeitet. Dazu werden Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten) sowie Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen) verarbeitet.

Content Delivery Network (CDN)

Darüber hinaus wird die IP-Adresse in unserem Auftrag ein sog. Content Delivery Network (CDN) von NitroPack Ltd (“NitroPack”), located at 3 Prof. Georgi Bradistilov, entr. A, 3rd floor, Sofia, Bulgaria, von uns eingesetzt, um Ihnen Inhalte unserer Webseite durch verteilte Server schneller und sicherer anzeigen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Die Verarbeitung der IP-Adresse ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, allerdings für die Funktionsfähigkeit unserer Webseite erforderlich. Die Daten werden spätestens mit Ihrem zu erfüllenden Widerspruch gegen die Verarbeitung gelöscht.

Löschung von Daten

Von uns verarbeitete Daten werden gelöscht oder in ihrer Verarbeitung -unter Berücksichtigung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)- eingeschränkt gemäß Artikel 17 und 18 DSGVO. Bei uns gespeicherte Daten werden insbesondere dann gelöscht, wenn sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen und soweit nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich etwas anderes angegeben wird. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Das bedeutet, dass die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet werden.

Dies gilt beispielsweise für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen. Nach in Deutschland geltenden gesetzlichen Vorgaben dauert die Aufbewahrung 10 Jahre gemäß §§ 147 Absatz 1 Abgabenordnung (AO), 257 Absatz 1 Nr. 1 und 4, Absatz 4 Handelsgesetzbuch (HGB) (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Absatz 1 Nr. 2 und 3, Absatz 4 HGB (Handelsbriefe).

Ihre Rechte als betroffene Person

Sie haben die Möglichkeit Auskunft darüber zu verlangen, ob und auf welche Art und Weise betroffene Daten von Ihnen verarbeitet wurden oder werden, sowie eine Kopie der Daten verlangen gemäß Artikel 15 DSGVO.

Sie haben das Recht die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen gemäß Artikel 16 DSGVO.

Sie haben das Recht, dass Ihre betreffenden Daten unverzüglich gelöscht werden gemäß Artikel 17 DSGVO, oder alternativ zu verlangen, dass eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten vorgenommen wird gemäß Artikel 18 DSGVO.

Sie haben zudem das Recht, dass Sie die betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, zu erhalten, sowie deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern gemäß Artikel 20 DSGVO.

Sie haben ferner das Recht eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Wenden Sie sich bitte in allen Angelegenheiten zunächst direkt an uns über die in unserem Impressum genannten Kontaktdaten.

Widerrufs– und Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht uns erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Sie können der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten jederzeit widersprechen gemäß Artikel 21 DSGVO, wenn wir die Verarbeitung auf das berechtigte Interesse stützen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Wenden Sie sich hierfür bitte direkt an uns über die in unserem Impressum genannten Kontaktdaten. Beachten Sie bitte auch etwaige Widerrufs- bzw. Widerspruchsmöglichkeiten, z. B. in jedem unserer Newsletter am Ende der Nachricht.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 Absatz 1 und 4 DSGVO findet durch uns grundsätzlich nicht statt.

Änderungen

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den aktuellen Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Sobald es Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen erforderlich machen, passen wir unsere Datenschutzerklärung an.  Falls Ihre Mitwirkung hierfür notwendig ist, informieren wir Sie hierüber.

Stand: 08.09.2022

Menü